Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Verbraucherrecht und Privatrecht sowie Rechtsvergleichung – Prof. Dr. Schmidt-Kessel

Seite drucken

Team > Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel

zurück zur Übersicht
zurück zur Übersicht
martin-schmidt-kessel_180x180px Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel
martin-schmidt-kessel_180x180px

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Zivilrecht IX


Curriculum vitae

Geboren am 12. Dezember 1967 in Köln
seit 1995 verheiratet mit Martina Schmidt-Kessel, geb. Roth
drei Kinder

1987
Abitur in Karlsruhe
1987 – 1988
Wehrdienst in Donauwörth
1988 – 1993
Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg i.Br., München und Köln
1993
1. Juristisches Staatsexamen in Freiburg i.Br..
1993 – 1998
Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für ausländisches und internationales Privatrecht der Universität Freiburg i.Br. (Lehrstuhl Prof. Schlechtriem); zugleich assoziiertes Mitglied im dfg-Graduiertenkolleg “Internationalisierung des Privatrechts“ (bis 2001)

1995 – 1997


parallel dazu Juristischer Vorbereitungsdienst am Landgericht Freiburg i.Br. mit Wahlstation bei einem Verband der Bauwirtschaft in Brüssel
1997
2. Juristisches Staatsexamen
1998 – 2003
Wissenschaftlicher Assistent zunächst am Institut für ausländisches und internationales Privatrecht der Universität Freiburg i.Br. (Lehrstuhl Prof. Schlechtriem bis 2001) und dann am Institut für Wirtschaftsrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht der Universität Freiburg i.Br. (Lehrstuhl Prof. Löwisch bis 2003)
2001
Promotion zum Dr. iur. durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg i.Br. (summa cum laude)
2003
Habilitation durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg i.Br. und Verleihung der Lehrbefugnis für die Fächer Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung, Internationales Privatrecht und Europäisches Privatrecht
2003
Ruf auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Privat- und/oder Wirtschaftsrecht an der Universität Osnabrück sowie Plazierung auf der später erschöpften Berufungsliste für den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2004 – 2010
Professor für Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung, Europäisches und internationales Privatrecht (2009/10: Privat- und Handelsrecht) im European Legal Studies Institute der Universität Osnabrück; Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaften (2007 – 2009), Prodekan (2009/10); Direktor der Abteilung Europäisches Privatrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung im European Legal Studies Institute sowie Sprecher der Forschungsstelle für Europäisches Dienstleistungsrecht der Universität Osnabrück (2009/10)
seit 2007
regelmäßige Forschungs- und Lehraufenthalte an der Università degli Studi di Verona, davon 2009, 2010 und 2011 als visiting professor und 2010 und 2011 zugleich als Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung
2009
Ablehnung eines Rufs an die Philipps-Universität Marburg
2010
Annahme eines Rufs an die Universität Bayreuth auf den Stiftungslehrstuhl für Verbraucherrecht
seit 2010
Inhaber des Lehrstuhls für Deutsches und Europäisches Verbraucherrecht und Privatrecht sowie Rechtsvergleichung an der Universität Bayreuth
seit 2011
Direktor der Forschungsstelle für Verbraucherrecht (FfV) der Universität Bayreuth
seit 2011
Mitglied der Forschungsstelle für Familienunternehmen (FoFamU) der Universität Bayreuth
2011 - 2014
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat "Verbraucher- und Ernährungspolitik" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
2012 - 2016

Sprecher des Profilentwicklungsfelds „Innovation und Verbraucherschutz“ der Universität Bayreuth

seit 2012

Mitglied der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht der Universität Bayreuth

seit 2012
Mitglied der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Energierecht (FER) der Universität Bayreuth
seit 2015

Allgemeine Ansprechperson des Doppelpromotionsprogramms Verona/Bayreuth „Recht und Rechtsdurchsetzung in Europa“ / Referente generale del Percorso dottorale congiunto Verona/Bayreuth “Diritto e attuazione di diritto in Europa” sowie Örtliche Ansprechperson für die Universität Bayreuth

seit 2017
Mitglied des Direktoriums des Bayreuther Graduiertenzentrums für Recht, Ethik und Wirtschaft (BayREW)
seit 2017

Externes Mitglied des Collegio dei Docenti del Dottorato in Scienze Giuridiche Europee ed Internazionali der Università degli studi di Verona

seit 2018

Mitglied des Advisory Board des Centro di eccellenza per la ricerca su Diritto, tecnologie e cambiamenti (IUSTeC) der Universität Verona im Rahmen der italienischen Exzellenzinitiative (Projekt “Law, Technologies and Social Changes”)

seit 2019

Co-Chair des German Hub des European Law Institute

Forschungsnetzwerk:


Sonstige Mitgliedschaften:

 

martin-schmidt-kessel_180x180px

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Zivilrecht IX


Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel
Lehrstuhlinhaber

Raum: 1.0 02 157 (RW I)

Telefon: +49 (0)921 / 55-6120
E-Mail: LS-Schmidt-Kessel@uni-bayreuth.de

Verantwortlich für die Redaktion: Petra Kroll

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt