Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Verbraucherrecht und Privatrecht sowie Rechtsvergleichung – Prof. Dr. Schmidt-Kessel

Seite drucken

Team > Dr. Tereza Pertot

zurück zur Übersicht
zurück zur Übersicht
Dr. Tereza Pertot

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Zivilrecht IX


Lebenslauf

Seit September 2018

Mitglied im Organisationsteam für die 30.Jahrestagung der Gesellschaft Jung Zivilrechtswissenschaft e.V. an der Universität Bayreuth

Seit Juni 2017Postdoktorandin am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Verbraucherrecht und Privatrecht sowie Rechtsvergleichung und am Forschungsstelle für Verbraucherrecht der Universität Bayreuth (FFV)
November 2016 – Mai 2017Rechtsanwältin (Rechtskanzlei Diego – Deboni – Ferletic: Avvocati, Triest –Görz – Udine, Italien)
September 2016Rechtsanwaltsprüfung / Staatsexamen (Triest, Italien)
Mai 2016 – Juni 2016Auslandspraktikum (Rechtskanzlei Dolce Lauda, Rechtsanwälte und Notar, Avvocati, Frankfurt am Main)
2013 - 2016verschiedene Studienaufenthalte an der Universitäten Regensburg und Bayreuth sowie am Max-Planck- Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg
Januar 2013 – April 2016Promotion an der Universität Verona in co-tutelle mit der Universität Regensburg (Doktorväter: Prof. Dr. Fabio Padovini und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Henrich; Abschlussnote: Summa cum laude)
Seit 2012Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Zivilrecht sowie am Lehrstuhl für Privatrecht an der Universität Triest, Italien
Mai 2012 - Februar 2014Referendariat (Rechtskanzleien von Avv. Rado Race und Avv. Barbara Rudolf, Triest, Italien)
Oktober 2006 – März 2012Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Triest (einheitlicher Magisterstudiengang, Abschlussnote: 110/110 cum laude)
Oktober 2010 – Juli 2011Studienaufenthalt an der Universität Regensburg im Rahmen des Studienprogramms Erasmus
2006

Verleihung des Ehrentitels „Alfiere del lavoro“ durch den Präsidenten der italienischen Republik Giorgio Napolitano für die erfolgreiche Schullaufbahn

2006Abitur am Klassischen Gymnasium „Liceo Scientifico Statale France Prešeren – Državni Znanstveni Licej Franceta Prešerna” mit Unterrichtssprache Slowenisch, Triest, Italien (Abschlussnote: 100/100)

Wissenschaftliche Netzwerke / Mitgliedschaften

  • Forschungsstelle für Verbraucherrecht der Universität Bayreuth (FFV)
  • Stabsabteilung Chancengleichheit, Universität Bayreuth
  • Lehrstuhl für Zivilrecht und für Privatrecht an der Universität Triest, Italien

Publikationen

Dissertation

  • Inadempimento anticipato nella realtà italiana e nella prospettiva europea – Der antizipierte Vertragsbruch im italienischen Recht in europäischer Perspektive (im Erscheinen)

Kommentierungen und Buchbeiträge

  • Diritti edificatori (art. 5.1 lett. c e d, 3° co., 3° co. bis, 4° co., 9° co., 10° co., D.L. 13.5.2011, n. 70, convertito con modificazioni in L. 12.7.2011, n. 106), in Codice commentato degli immobili urbani, herausgegeben von V. Cuffaro und F. Padovini, Utet, Torino, 2017, 867 ff.
  • Effetti del fallimento sulla locazione immobiliare (art. 80, R.D. 16.3.1942, n. 267), in Codice commentato degli immobili urbani, herausgegeben von V. Cuffaro und F. Padovini, Utet, Torino, 2017, 944 ff.

Aufsätze

  • Besteht in Italien ein Rechtsverhältnis zwischen Vater und Mutter eines Kindes allein aufgrund der gemeinsamen Elternschaft?, in Eltern-Eltern Verhältnis, Österreich-Italien- Deutschland, herausgegeben von Prof. Dr. M. Löhnig, W. Metzner Verlag, Frankfurt am Main, 2014, 31 ff.
  • Inadempimento anticipato nella realtà italiana e nella prospettiva europea, in Atti del XXVI Incontro Nazionale del XXVI Coordinamento dei Dottorati di Ricerca in Diritto Privato (im Erscheinen)

Urteilsbesprechungen

  • I diritti di abitazione e di uso nella successione legittima: opportunità di un intervento delle sezioni unite (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass. civ., II sez., ord. 4.5.2012, Nr. 6774), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2012, I, 772 ff.
  • Locazioni stipulata dal singolo comproprietario: le sezioni unite si pronunciano sulla questione (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass. civ., sez. un., 4.7.2012, Nr. 11135), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2012, I, 1075 ff.
  • Locazioni ad uso abitativo: rilevanza dell’accatastamento e sindacabilità della classificazione (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass. civ., III sez., 18.10.2012, Nr. 17887), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2013, I, 264 ff.
  • I diritti di abitazione ed uso nella successione legittima del coniuge: la soluzione delle sezioni unite (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass. civ., sez. un., 27.2.2013, Nr., 4847), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2013, I, 748 ff.
  • Sul rinnovo tacito del contratto di locazione avente ad oggetto un immobile pignorato(Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass. civ., sez. un., 16.5.2013, Nr. 11830), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2013, I, 1014 ff.
  • Sulla c.d. clausola di vincolo apposta al contratto di assicurazione contro i danni (Urteilsanmerkung zur Entscheidung des Trib. Trieste, 16.12.2013), in La nuova giurisprudenza civile commentata, 2014, I, 361 ff.
  • Le Sezioni Unite tornano a pronunciarsi sulla questione relativa alla disciplina applicabile al comodato di casa familiare (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der Cass., sez. un., 29.9.2014, Nr. 20448) in Giustiziacivile.com, 7.4.2015
  • La cancellazione della trascrizione abusiva di domande giudiziali (Urteilsanmerkung zur Entscheidung der App. Roma, 11.11.2014), in Giurisprudenza italiana, 2015, 1838 ff.

Vorträge

  • Besteht in Italien ein Rechtsverhältnis zwischen Vater und Mutter eines Kindes allein aufgrund der gemeinsamen Elternschaft? (Vortrag im Rahmen des Young Researchers Panels des 11. Symposiums für Europäisches Familienrecht, Regensburg, Oktober 2012)
  • Der Europäische Erbschein: Die italienische Perspektive (Vortrag im Rahmen des rechtsvergleichenden Seminars zum Erbrecht in Zusammenarbeit mit dem Institut für Notarrecht, sowie den Universitäten Wien, Luzern, Bern, Triest und Regensburg, Göttingen, Mai 2013)
  • I diritti di abitazione e di uso nella successione legittima del coniuge (Vorlesung im Rahmen des Universitätskurses „Diritto delle Successioni”, Dozent: Dott. Dr. Mauro Tescaro, Verona, Italien, November 2013)
  • Antizipierter Vertragsbruch (Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums, Regensburg, Dezember 2013
  • Antizipierter Vertragsbruch. Italienisches und deutsches Recht im Vergleich (Vortrag im Rahmen des Seminars zum Thema „Digitaler Marktplatz und Verbraucherschutz“, Seminarleiter: Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Wildbad Kreuth, Juli 2014)
  • Rechtsbehelfe bei vorweggenommener Nichterfüllung (Vortrag im Rahmen des „Deutsch-italienischen Seminars zum Privat- und Wirtschaftsrechts“, Seminarleiter: Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Bayreuth, September 2014)
  • Inadempimento anticipato (Vorlesung im Rahmen des Universitätskurses „Diritto civile II“, Dozent: Prof. Dr. Fabio Padovini, Triest, Italien, Oktober 2014)
  • Legittimazione a locare del comproprietario (Vorlesung im Rahmen des Universitätskurses „Diritto civile II“, Dozent: Prof. Dr. Fabio Padovini, Triest, Italien, Oktober 2014)
  • Recesso di pentimento (Vortrag im Rahmen des Seminars “Elsa day – L’attuazione in Italia della direttiva sui diritti del consumatore”, Triest, Italien, November 2014)
  • Antizipierter Vertragsbruch (Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums, Regensburg, Dezember 2014)
  • Atti civili (zwei Vorlesungen im Rahmen des Masters „Traduzione giuridica, II modulo“, Triest, Italien, Februar 2015)
  • Inadempimento anticipato nella realtà italiana e nella prospettiva europea (Vortrag im Rahmen der Tagung „Coordinamento die dottorati di Ricerca in Diritto Privato, XXVI Incontro Nazionale”, Neapel, Italien, Januar 2016)
  • Grundbucheintragung in Österreich und Italien. Eine Rechtsvergleichende Untersuchung (Vortrag im Rahmen des Elsa-Seminars, Triest, Italien, Mai 2016)
  • Security requirements of the TSPs (Article 19 eIDAS Regulation) (Vortrag im Rahmen des „Workshop on the Regulation (EU) No 910/2014 on electronic identification and trust services for electronic transactions in the internal market”, Westfälische-Wilhelms-Universität Universität, November 2016)

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Zivilrecht IX


Dr. Tereza Pertot
Postdoc

Telefon: +49 (0)921 - 55 6124
E-Mail: Tereza.Pertot@uni-bayreuth.de

Verantwortlich für die Redaktion: Petra Kroll

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt